Mit der Diplomatie im Tierreich ist es so eine Sache. Da hat man oft unterschiedliche Ansichten, ist aber generell bemüht, niemandem zu sehr auf die Pfoten oder Krallen zu treten. Doch was, wenn die Maus ein Rassist ist? Und das Wiesel so verdammt lecker aussieht?

„Ein Herz umhüllt von Fell und Federn
Ein Pochen in der mageren Brust
Ein Freund mit Schnabel oder Schlund
Zu Haus und in der Ferne
Baron Vogelfrei und Prinz Schappi“

Anna Haifisch verwischt in ihrem neusten Buch „Schappi“ auf hintersinnige Weise die Grenzen zwischen Mensch und Tier. In fünf gesammelten Kurzgeschichten treffen Fleisch- und Pflanzenfresser bei einem nervenaufreibenden Kongress aufeinander, lernen wir eine gnadenlose, kunstsammelnde Echse kennen, treffen auf tanzende Strauße und einen melancholisch meditierenden Oktopus. Mit gewohntem Witz und Charme erzählt Anna Haifisch vom alltäglichen Kampf in der Steppe oder am Zeichentisch, von selbstgewählter Isolation und Freundschaft. Am Ende des Tages gibt es Hoffnung, selbst für weinende Wiesel.

Erscheint im September 2019
Preorder Special: Die ersten 50 Kunden, die ein Exemplar dieses Buchs bestellen,
erhalten als Geschenk eine kleine Überraschung!