• Renés Mediationen
  • Renés Meditationen

Für René, Braunbär und verhinderter Philosoph, ist die Gefangenschaft im Zoo ein Glücksfall. Endlich hat er die Muße, einmal grundsätzlich über die Beschaffenheit der Existenz nachzudenken.

“Vielleicht bin ich ja auch
nur ein Gehirn in einem Glas …”

Dass er dabei nicht den Boden unter den Füßen verliert, verdankt er Marin, einem altklugen, hektischen Waschbären. Zusammen ergründen die beiden die großen Geheimnisse des Rationalismus.

(Diese Leseprobe zeigt eine Auswahl der Seiten aus dem Buch.)