Am Sonntag Morgen hatte der parlamentarische Staatssekretär des Bundeswirtschaftsministeriums Hans-Joachim Otto zum Kulturfrühstück im Kasseler Kulturbahnhof und zur Podiumsdiskussion geladen. Es ging um nichts geringeres als Kultur in Deutschland und darum, in wie weit die Kulturwirtschaft in Deutschland gefördert werden kann. Als Kulturschaffende war auch Rotopolpress als Diskussuinsteilnehmer mit von der Partie. Stellvertretend für das Rotopol-Team war Rita Fürstenau auf der Bühne zusammen mit Karin Melchior (Galeristin), Wolfram Bremeier (Kasseler Oberbürger a.D.), Sebastian Fleiter (Medienkünstler, Nachrichtenmeisterei, Electric Hotel) und Bernd Leifeld (Geschäftsführer der documenta). Moderiert wurde die Gesprächsrunde von dem Journalisten Dr. Michael Köhler (Deutschlandfunk). Vielen Dank für die Einladung und die Möglichkeit unsere Meinung zu diesem interessanten Thema zu äußern.